Inhalt

SCHINDHELM

Update: Ausnahmesituation Schindhelm China

Nach Ablauf der befristeten Verfügung der Stadt Shanghai vom 27. Januar 2020, wonach in Folge des Corona-Virus-Ausbruches sämtlichen Unternehmen im Raum Shanghai die Aufnahme der Arbeit bis zum 9. Februar 2020, 23.59 Uhr, untersagt wurde, haben unsere Kolleginnen und Kollegen in Shanghai und Taicang ihre Arbeit am 10. Februar 2020 wieder aufgenommen.

Eine Betreuung der laufenden Mandate kann dabei zunächst weiterhin nur via Home-Office erfolgen. Für die Wiederaufnahme der Tätigkeit vor Ort in unseren Büros in Shanghai und Taicang sind noch letzte Maßnahmen entsprechend den aktuell geltenden gesundheitsbehördlichen Vorschriften umzusetzen. Im Laufe der 8. Kalenderwoche werden wir dann auch wieder vor Ort in unseren Büros in Shanghai und Taicang unseren Mandanten zur Verfügung stehen. Wir bitten alle Mandanten um ihr Verständnis in dieser weiterhin bestehenden Ausnahmesituation.

Bei mandatsbezogenen Rückfragen sowie bei Fragen zu den aktuell geltenden gesundheitsbehördlichen Vorschriften im Rahmen der Wiederaufnahme der Arbeit in China können Sie sich gerne auch an unser Büro in Osnabrück, Herrn Dr. Bernhard Heringhaus, Telefon: +49 541 32 45 – 119, E-Mail: , wenden.

Ausnahmesituation Schindhelm China

Mit Erlass der Stadt Shanghai von Montag, den 27. Januar 2020, wurde verfügt, dass sämtliche Unternehmen im Raum Shanghai erst nach dem 9. Februar 2020, 24:00 Uhr, ihre Arbeit wieder aufnehmen dürfen. Kindergärten und Schulen bleiben bis zum 17. Februar 2020 geschlossen. Ob die vorstehenden Regelungen noch zeitlich ausgeweitet werden, ist zurzeit völlig offen.

Die Arbeitsmöglichkeiten unserer Kolleginnen und Kollegen in unseren Büros in Shanghai und Taicang sind damit massiv eingeschränkt. Eine Betreuung laufender Mandate kann zunächst nur via Homeoffice erfolgen. Wir bitten alle Mandanten um ihr Verständnis in dieser Ausnahmesituation.

Bei mandatsbezogenen Rückfragen können Sie sich gerne auch an unser Büro in Osnabrück,
Herrn Dr. Bernhard Heringhaus, Telefon +49 541 3245-119, E-Mail: ,
wenden.

Neuer Schindhelm-Standort in München

Zum 1. April 2018 eröffnet die Schindhelm Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Osnabrück einen weiteren Standort in der bayrischen Metropole München. Die Kanzleiräume finden Sie unter folgender Adresse: Goethestraße 52, 80336 München. Der neue Münchener Standort wird geleitet durch Herrn Rechtsanwalt und Diplom-Betriebswirt (FH) Dr. Thomas Scharpf. Herr Dr. Scharpf wechselt von der PricewaterhouseCoopers Legal AG München zu Schindhelm mit den Schwerpunktgebieten Allgemeines Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht und Nationales sowie Internationales Kapitalmarktrecht.

Mit dem Standort in München verstärkt Schindhelm seine Präsenz in Süddeutschland und schafft einen wichtigen Brückenkopf zu den Standorten in Österreich, Ungarn, Bulgarien, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Rumänien.

Das neue Datenschutzrecht 2018

Ab 25.05.2018 gilt innerhalb der Europäischen Union die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Bis dahin haben Unternehmen und Behörden Zeit, die erforderlichen Maßnahmen umzusetzen. Bei Verstößen gegen die DSGVO drohen Geldbußen in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres.

Details dazu finden Sie hier.

Neu bei Schindhelm: Starkes Netzwerk in Asien

Mit dem neu gegründeten Asien-Netzwerk bieten wir europäischen Mandaten mit verlässlichen und kompetenten Partnern vor Ort profunde Rechtsberatung im asiatischen Raum. Damit ist es uns gelungen, das seit 2010 mit dem Asien Desk (vormals China Desk) und mit unserem Büro in Shanghai gestartete Engagement im asiatischen Wirtschaftsraum zu erweitern und zu stärken.

SCHINDHELM Allianz